Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Seminar: „Sozialisierung und Resozialisierung von traumatisierten Hunden“ – Dr. Barbara Schöning

27. April - 28. April

Hunde aus dem Tierschutz sind das Überraschungspaket schlechthin. Man weiß nicht, wie sie sozialisiert und habituiert wurden und welche Traumata sie eventuell erlebt haben.

Im Idealfall geht alles gut, aber es kann auch anders kommen. Manchmal dauert es Wochen nach der Übernahme, bevor ein Problem zu Tage tritt. Einige ängstliche Hunde verhalten sich in neuer Umgebung oft nach dem Motto „ich verhalte mich mal lieber unauffällig-neutral und tu so als ob da nichts ist“ oder „bevor ich etwas falsch mache, mache ich lieber gar nichts“.  Andere sind so dermaßen überfordert, dass sie in eine Art erlernte Hilflosigkeit fallen und/oder draußen regelmäßig in Panik geraten. Wenn die Hunde sich dann etwas eingelebt haben und die Angst zumindest in der engeren neuen Umgebung nachlässt und/oder zumindest ein neuer Bindungspartner etabliert ist, zeigen einige auf einmal aggressives Verhalten oder ein Trennungsproblem.

Es geht aber nicht nur um die Sorgen der HalterInnen oder darum,  dass so ein Problemhund für Besitzer anstrengend ist. Im Vordergrund steht der Punkt, dass es den Hunden nicht gut geht. Ein Verhaltensproblem ist immer auch ein Tierschutzproblem.

In diesem Seminar sollen die häufigsten Probleme skizziert werden, denen man bei Tierschutzhunden begegnet und es sollen Lösungsansätze und Wege für Training und Resozialisierung vorgestellt werden. Darüber hinaus wird der Einsatz medikamentöser Behandlung bei Verhaltensproblemen erörtert.

Referentin: Dr. Barbara Schöning

Studium der Veterinärmedizin bis 1985 und Dissertation an der Freien Universität Berlin. Zusatzbezeichnung Tierverhaltenstherapie, Fachtierärztin für Verhaltenskunde, Fachtierärztin für Tierschutz. MSc „Companion Animal Behaviour Counselling“, University of Southampton. Phd University of Bristol: Aggressionsverhalten bei Hunden. Von 1992 bis 1997 Niederlassung in eigener Kleintierpraxis und parallel Ausbau der Verhaltensmedizin und Aufbau einer Hundeschule. Seit 1997 reine Praxis für Verhaltensmedizin (mit angegliederter Hundeschule); seit 2000 als Gemeinschaftspraxis mit Dr. Kerstin Röhrs. Vorsitzende der Gesellschaft für Tierverhaltensmedizin und –therapie (GTVMT und Präsidentin der European Society for Clinical Veterinary Ethology (ESVCE). Autorin zahlreicher Bücher und Artikel zum Thema Verhalten bei Haustieren, Training und Verhaltensproblemen. Referentin auf nationalen und internationalen Kongressen. U.a. Referentin für die Modulreihe „Verhaltensmedizin“ der Akademie für Tierärztliche Fortbildung und dem analogen Kurs der Vereinigung Österreichischer Kleintiermediziner; Referentin beim Zertifikatskurs zum Hundetrainer der Industrie- und Handelskammer Brandenburg.

Termin:  27./28. April 2019, jeweils 9 Uhr bis 17 Uhr

Veranstaltungsort inkl. Übernachtungsmöglichkeit:
Rasthaus DOKL
Hofstätten 113
A-8200 Hofstätten bei Gleisdorf
Übernachtungsmöglichkeit ist direkt vor Ort gegeben: https://www.dokl.at/zimmer/

Seminargebühr:
Mitglieder von tierschutzhund.info  200,00 €
Nichtmitglieder 240,00 €

Das Seminar wird im Umfang von 15 Bildungsstunden anerkannt für die verpflichtende Fortbildung  für TherapiebegleithundeführerInnen und AssistenzhundeführerInnen sowie zum/zur „Tierschutzqualifizierten Hundetrainer/in“ (BGBl. II – Jahrgang 2012 – 56. Verordnung: § 6. (1) 3.)

Anmeldung:

Anmeldungen via Anmeldeformular (hier klicken) bitte an office@tierschutzhund.info .

Die Anmeldung ist verbindlich und wird mit der Einzahlung der Teilnahmegebühr gültig.

Details

Beginn:
27. April
Ende:
28. April
Veranstaltungkategorien:
,

Veranstalter

tierschutzhund.info

Veranstaltungsort

Rasthaus Dokl
Hofstätten 113
Hofstätten bei Gleisdorf, Steieremark 8200 Österreich
Telefon:
+43 (0) 3112 5900 -0
Website:
https://www.dokl.at/